Dracaenen

Auch als Drachenbaum bekannt, gehören zu dieser Pflanzengattung bis zu 50 verschiedene Arten. Schneidet man der Dracaena einen Trieb ab, bilden sich häufig an gleicher Stelle mehrere Triebe nach. Ganz wie bei einem geheimnisvollen Drachen, dem zwei Köpfe nachwachsen, sobald einer abgeschlagen wird. Zugleich erinnert das rötliche Harz der Pflanze, dass bei Verletzungen aus der Wunde tritt an Drachenblut. Dracaenen faszinieren mit rot, weiß und grün gestreiften, gefleckten und gefärbten Blättern. Sie sind einfach zu vermehren und sehr leicht zu pflegen.

 Icon Licht

Licht

Je bunter die Blätter, desto mehr Licht lieben sie. Grüne Drachenbäume fühlen sich im Halbschatten wohl, bunte Dracaenen können ein wenig mehr Sonneneinstrahlung vertragen.

Icon Temperatur

Temperatur

Drachenbäume lieben Temperaturen zwischen 18 – 24°C. Bei unter 15°C jedoch lassen viele Dracaenen-Arten schnell ihre Blätter hängen.

Icon Wasser

Wasser

Aufgrund ihrer tropischen und subtropischen Heimat mögen Dracaenen gleichbleibende Feuchtigkeit. Staunässe sollte hingegen vermieden werden.

Icon Düngen

Düngen

Da Drachenbäume ein hohes Wachstum aufweisen, ist regelmäßiges Düngen angesagt. Hierfür am besten Dünger verwenden, die längerfristig Nährstoffe liefern.

Icon Schneiden

Schneiden

Dracaenen können jederzeit in Form oder zurück geschnitten werden. Stecklinge am besten im Frühjahr schneiden. Starker Rückschnitt am besten im Winter

Icon Umtopfen

Umtopfen

Drachenbäume freuen sich über regelmäßiges Umtopfen. Dafür einen 3 – 5 Zentimeter größeren Topf und neues Pflanzensubstrat benutzen.

Blütezeit

Besitzer von Drachenbäumen können sich über beständiges, farbreiches Blattwerk freuen. Für Blüten fehlen in unseren Breitengraden jedoch die passenden Bedingungen.

Icon Standort

Standort

Dracaenen mögen es hell, aber nicht zu hell. Grüne Arten sind am besten im Halbschatten aufgehoben, buntere Arten hingegen kommen auch mit ein wenig mehr Lichteinstrahlung zurecht. Um unförmiges, krummes Wachstum zu vermeiden, die Pflanze am besten in regelmäßigen Abständen drehen. Neben zu starker Sonneneinstrahlung sollten Drachenbäume auch vor Zugluft und Austrocknung bewahrt werden. Ganz wie in ihrer tropischen und subtropischen Heimat lieben Dracaenen eine möglichst hohe Luftfeuchtigkeit. Hierfür die Blätter immer mal wieder mit kalkarmen Wasser besprühen.

Icon Temperatur

Temperatur

Warme Temperaturen zwischen 18 – 24°C haben Dracaenen am allerliebsten. In den Sommermonaten können die faszinierenden Pflanzen auch schonmal auf dem Balkon aufgestellt werden. Lange bleiben können sie draußen jedoch leider nicht. Bei Temperaturen unter 15°C lassen viele Drachenbaum-Arten schnell ihre Blätter hängen.

Icon Bewässerung

Bewässerung

Drachenbäume mögen regelmäßiges, aber nicht übermäßiges gießen. Die Erde sollte durchgehend feucht sein, aber Staunässe sind zu vermeiden. Ein Untersetzer unter dem Topf der Pflanze kann helfen. In Monaten mit geringerer Sonneneinstrahlung und geringerer Verdunstungsmenge, kann etwas weniger gegossen werden. Dracaenen vertragen am besten Regenwasser oder aber kalkarmes Wasser.

Icon Düngung

Düngung

In den Monaten März bis August wachsen Dracaenen viel und gerne. In diesem Zeitraum kann man sie mit einer regelmäßigen Düngung, die eine kontinuierliche Versorgung mit Nährstoffen sicherstellt, gut unterstützen. Beim Düngemittel lohnt es sich darauf zu achten, dass es sich um ein Produkt handelt, welches längerfristig Nährstoffe liefert und nachhaltig den Boden verbessert. In den Wintermonaten hingegen kann bei Drachenbäumen auf eine Düngung verzichten.

Icon Schneiden

Schneiden

Der richtige Zeitpunkt für den Schnitt eines Drachenbaumes richtet sich nach dem gewünschten Zweck. Dracaenen die nur ein wenig in Form geschnitten werden sollen, können problemlos jederzeit gekürzt werden. Möchte man die Pflanze vermehren, bietet sich am besten das Frühjahr für einen Schnitt der Stecklinge an. Möchte man den Drachenbaum etwas radikaler Zurückschneiden, sind die Wintermonate am besten geeignet. Auf diese Weise erhält die Pflanze die Gelegenheit den Verlust in der darauffolgenden Zeit wieder auszugleichen. Um die Bildung neuer Triebe anzuregen, am besten einen Schnitt wenige Zentimeter unterhalb des Blattansatzes machen. Erste Triebe und Blattansätze zeigen sich bereits nach wenigen Wochen.

Icon Umtopfen

Umtopfen

Die ersten 2 – 3 Jahre überstehen Drachenbäume problemlos mit einmaligem Umtopfen. In der darauffolgenden Zeit muss die Topfgröße jedoch kontinuierlich der Größe der Pflanze angepasst werden. Haben die Wurzeln der Dracaenen das gesamte gefäß durchwurzelt, ist es Zeit für einen neuen Topf. Dieser sollte etwa 3 – 5 Zentimeter größer sein und mit neuem Pflanzsubstrat gefüllt werden. Einfacher wird das Umtopfen, wenn man die Pflanze 1 – 2 Tage vorher nicht gießt. Die Erde der Pflanze sollte am besten bei etwa 6 pH liegen. Hier bieten sich gewöhnliche Blumenerde oder ein Zusatz von Torf oder Kaffeesatz an.

Kein Angebot mehr verpassen!

Melden Sie sich jetzt kostenlos für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand. Außerdem erhalten Sie so regelmäßig unsere Kataloge und verpassen kein Angebote mehr.